Dampfmaschine

Um 1680

Denis Papin, französischer Physiker, erfindet den Papinschen Topf und das dazugehörige Sicherheitsventil für Überdruck. Er entdeckt damit als erster die Möglichkeit, Dampf zur Arbeitsleistung zu nutzen.


Um 1698

Thomas Savery, englischer Ingenieur, baut als erster eine Dampfpumpe zum Wasserheben in Bergwerken. Savery schafft auch die Maßeinheit für die Leistung einer Maschine - das Wort Pferdestärke (Leistung,die vollbracht wird, wenn ein Gewicht von 75 kg innerhalb einer Sekunde um einen Meter gehoben
wird).


Um 1765

James Watt, schottischer Erfinder, entwickelt die erste anwendbare Dampfmaschine. Gemeinsam mit dem Fabrikanten Matthias Boultin gründet er 1774 eine Maschinenfabrik. Die berühmteste Erfindung, das Sonnen- und Planetar-Radgetriebe, verwandelt die Auf- und Niederbewegung der Kolbenstange in eine drehende Bewegung. Jetzt konnten verschiedene Werkmaschinen angeschlossen werden. Das technische Zeitalter begann.


1972

Wurde in Wuppertal von Lutz Hielscher mit der Fertigung von Dampfmaschinen im Modell und technischen Spielwaren begonnen.


1994

Die Produktion von technischen Spielwaren im Modellbau läuft wieder auf Hochtouren. Beispielsweise: Von der Schwebebahn in Wuppertal, Dampfeisenbahnen (H0, G,I), Dampfmaschinen, Stirlingmotoren, Vakuummotoren, Dampfautos, und Turbinen. Immer als Fertigmodell oder Bausatz erhältlich.

Hier finden Sie zahlreiche Dampfmodelle und vieles mehr!